AGB – Reisebedingungen von Wanderreiten im Havelland

Diese Reisebedingungen ergänzen die §§ 651 ff. BGB und regeln die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen, dem Reisegast, und dem Reiseveranstalter Wanderreiten im Havelland, Dorfstr. 14, 16775 Schönermark. Diese Bedingungen werden von Ihnen als Reisegast bei der
Buchung anerkannt. Abweichungen in der jeweiligen Reiseausschreibung und den besonderen Katalog- bzw. Angebotshinweisen haben Vorrang. Bitte informieren Sie sich.

1. Bezahlung
Zahlungen des Reisepreises vor der Reise erfolgen grundsätzlich bei Abschluss des Vertrages als Anzahlung in Höhe von mindestens 30 %. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Entsprechend den besonderen Katalog- bzw. Angebotshinweisen zahlen Sie als Reisegast bitte den Restreisepreis bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn. Bei Reisen, die ab
dem 28. Tag vor Reisebeginn gebucht werden, sind wir als Reiseveranstalter berechtigt, sofort den vollen Reisepreis zu verlangen. Auch Rücktritts- und Umbuchungsgebühren sind sofort fällig. Dauert die Reise nicht länger als 24 Stunden, schließt sie keine Übernachtung ein und übersteigt der Reisepreis 75 € nicht, so darf der volle Reisepreis verlangt werden.


2. Leistungs- und Preisänderungen
Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages (z.B. wetterbedingte Änderungen des Programmablaufs oder der Reiserouten), die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die vom Reiseveranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen
oder Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.


3. Rücktritt des Kunden
Treten Sie als Reisegast vom Reisevertrag zurück oder tritt der Reisende die Reise nicht an, kann der Reiseveranstalter Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und Reiseaufwendungen verlangen. Dieser Ersatzanspruch ist unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und möglichen anderweitigen Verwendungen pauschaliert. Die Höhe des Ersatzanspruches entnehmen Sie Ziffer 10 dieser Reisebedingung.


4. Umbuchung des Kunden
Sollen auf Ihren Wunsch als Reisegast nach der Buchung der Reise Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts oder der Unterkunft vorgenommen werden, so entstehen uns als Reiseveranstalter in der Regel die gleichen Kosten wie bei einem Rücktritt des Reisegastes. Der Reiseveranstalter muss dem Reisegast
daher die Kosten in gleicher Höhe berechnen, wie sie sich im Umbuchungszeitpunkt für einen Rücktritt ergeben hätten. Bei anderweitigen, geringfügigen Änderungen wird jedoch nur eine Bearbeitungsgebühr von 25 € berechnet.


5. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter
Wir als Reiseveranstalter können in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag mit Ihnen als Reisegast zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:

5.1. ohne Einhaltung einer Frist, wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung unsererseits nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der Reiseveranstalter, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis. Der Wert evtl. ersparter Aufwendungen kann auf den Reisepreis angerechnet werden.

5.2. bis zwei Wochen vor Reiseantritt bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reisebeschreibung auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. In jedem Fall werden wir Sie unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis setzen und die Rücktrittserklärung zuleiten. Sie erhalten den eingezahlten Reisepreis dann unverzüglich zurück.

5.3. bis vier Wochen vor Reiseantritt, wenn die Durchführung der Reise nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten für uns als Reiseveranstalter deshalb nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für die Reise so gering ist, dass uns die im Falle der Durchführung der Reise entstehenden Kosten eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze, bezogen
auf diese Reise, bedeuten würde. Wird die Reise aus diesem Grund abgesagt, so erhalten Sie den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück und wir unterbreiten Ihnen ein entsprechendes Ersatzangebot.


6. Vertragliche Haftungsbeschränkung
Unsere vertragliche Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf denvdreifachen Reisepreis beschränkt, soweit

6.1. ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig von uns als Reiseveranstalter herbeigeführt worden ist, oder

6.2. wir für einen Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind.


7. Deliktische Haftungsbeschränkung
Schadenersatzansprüche uns als Reiseveranstalter gegenüber aus unerlaubter Handlung sind, soweit der Schaden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde, bei Personenschäden auf max. 75.000 €, bei Sachschäden auf max. 4.000 € beschränkt.


8. Gesetzliche Haftungsbeschränkung
Eine Schadenersatzhaftpflicht gegen uns als Reiseveranstalter ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund gesetzlicher Vorschriften ein Anspruch auf Schadenersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.
Insofern gelten die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) §§ 651 ff.


9. Reiseschutz
Bitte beachten Sie, dass die mit Ihnen abgeschlossenen Reisen – egal ob aus Katalog- oder Individualangeboten – und den entsprechend genannten Reisepreisen keine Reiserücktrittkosten, Versicherung bzw. Mehrkostenversicherung (inkl. Ersatzreise) enthalten. Wenn Sie als Reisegast vor Reiseantritt von Ihrer Reise zurücktreten, entstehen Stornokosten. Bei Reiseabbruch können zusätzliche Rückreise- oder sonstige Mehrkosten entstehen. Deshalb empfiehlt sich der Abschluss eines Reiseschutzes. Wir vermitteln gerne kostenfrei eine entsprechende Absicherung.


10. Rücktrittskosten
Folgende Rücktrittskosten entstehen Ihnen als Reisegast bei Rücktritt:
• ab Buchung bis 70 Tage vor Reisebeginn: 50 € pro Person
• 69 bis 40 Tage vor Reisebeginn: 30 % vom Reisepreis
• 39 bis 30 Tage vor Reisebeginn: 40 % vom Reisepreis
• 29 bis 20 Tage vor Reisebeginn: 50 % vom Reisepreis
• 19 bis 10 Tage vor Reisebeginn: 65 % vom Reisepreis
• 9 Tage bis 1 Tag vor Reisebeginn: 85 % vom Reisepreis
• Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Anreisetag: 100 % vom Reisepreis

Gerichtsstand ist Zehdenick.