Das sind wir

Das sind wir

Sabine

Sabine Zuckmantel ist Wanderrittmeisterin DWA. Ihr Lehrmeister ist der Wanderrittmeister DWA Herbert Fischer, Gründer der Deutschen Wanderreiter-Akademie e.V. und Inhaber des FISCHERHOFES.

Herbert Fischer über Sabine Zuckmantel: “Sabine ist Mitglied der Tafelrunde Deutschland der DWA. Die Mitglieder der Tafelrunde sind vorbildliche Kavaliere, gute Reiter, rücksichtsvoll gegenüber Pferd, Mensch und Natur, kultiviert und taktvoll. Sie sind Rittführer mit stark ausgeprägter Persönlichkeit und philosophisch-visionärem Anspruch. Wir haben den Wanderreitbetrieb von Sabine Zuckmantel mit der Windrose ausgezeichnet, das heißt, es handelt sich um einen sehr guten Wanderreitbetrieb mit nationaler Bedeutung. Dieser verdient Ihre besondere Aufmerksamkeit.“

Wenn eine Pferderasse für das Wanderreiten geeignet ist, dann der Berber. Sabine arbeitet neben einigen anderen Rassen überwiegend mit Berbern und Araber-Berbern – und das mit Leidenschaft und Erfolg.

Und – Sabine Zuckmantel geht zur Jagd und ist eine begnadete Köchin. Ihre Wildspezialitäten sind legendär.


Uwe

„Alles fing mit einem Urlaub in Irland mit Pferd und Planwagen an. Dort hatte ich die Zeit ein Pferd und den Umgang mit ihm kennenzulernen. Dieses Erlebnis hat mich fasziniert und ich nahm daraufhin auf einem Reiterhof am Rande von Berlin Dressur- und Springunterricht. Später fand ich immer mehr zu Geländeritten, die heute mein Reiterleben ausmachen. So hat mich vor allem Polen als Reitland begeistert, wo ich mehrfach im Jahr reite. Mit dem von Sabine organisierten und geführten Ritt Berlin-Wien in 2012 habe ich zu Wanderreiten im Havelland gefunden. Besonders das Motto nicht so schnell wie möglich, sondern so schön wie möglich hat mir gefallen.“

Seit 2015 führt Uwe Ritte für Wanderreiten im Havelland und ist seit 2016 Geländerittführer DWA.


Josefine

„Schon seit früher Kindheit bin ich Pferdenärrin. Mit elf Jahren fing ich dann an zu reiten. Ich bin Western geritten und habe mich mit meiner damaligen Ausbilderin viel mit Horsemanship und der Arbeit am Boden beschäftigt. Mir hat der natürliche Umgang mit dem Pferd schon immer viel bedeutet. Das Pferd ist ein Fernwanderwild, daher scheint die Wanderreiterei seinem Naturell doch sehr entgegenzukommen. Meine Mutter Kerstin nahm mich mit zu Wanderreiten im Havelland. Nach anfänglicher Skepsis fand ich sehr viel Gefallen am Wanderreiten. Überzeugt haben mich nicht nur Sabine, sondern auch ihre unglaublich zuverlässigen und wohlerzogenen vierbeinigen Mitarbeiter.
Die besondere Atmosphäre mit lebhaften Unterhaltungen am Picknicktisch, im Hintergrund das Schnauben der Pferde und dazu wunderschöne Landschaften haben mich dann vollends für die Sache eingenommen.“

Seit 2010 führt Josefine für Wanderreiten im Havelland Ritte in Brandenburg. 2013 hat sie die Ausbildung zum Geländerittführer DWA abgeschlossen.


Ulla

„Seit 2016 führe ich für Wanderreiten im Havelland kleine Ritte in Brandenburg und habe im selben Jahr die Ausbildung zum Geländerittführer bei der DWA abgeschlossen. Bereits als kleines Kind in Finnland bin ich etwa 10 Jahre lang regelmässig geritten, in einem Reitverein für Kinder. Meistens war es Unterricht auf dem Platz. Schon damals war ein Höhepunkt für mich, nach dem Unterricht im nächstgelegenen Wald kurz auszureiten. Mit dem Studium stellte sich dann die übliche Reiterpause bei mir ein (kein Geld, keine Zeit). 2008 bin ich nach Deutschland, genauer in meine neue Wahlheimat Berlin, ausgewandert. Damit begann für mich ein neuer Lebensabschnitt in vielerlei Hinsicht. Es dauerte nicht lange und ich und meine damalige Mitbewohnerin stellten fest, dass wir beide schonmal leidenschaftliche Pferdemädels gewesen sind. Und wir teilten sofort die Ansicht, dass zu Pferd in der Natur unterwegs zu sein am allerschönsten war. So kam ich 2009 das erste Mal zu Sabine. Ein wunderschöner Winterritt im tiefen Schnee hat mich verzaubert und für das Wanderreiten begeistert. Der Winterritt im Havelland war ein perfekter Wiedereinstieg und ich musste nicht länger suchen.“

Ulla arbeitet als Sozialpädagogin und Erwachsenenbildnerin, seit 2016 ist sie Geländerittführer DWA.


Susanne

Glaubt nicht an Koppeln, Ställe und Weiden als die Heimat eurer Pferde – ihr, die ihr Pferde liebt. Die Weite allein lebt in der Seele, lebt im Auge der Pferde, edler und unverkümmerter Art … (R.C. Binding, Das Heiligtum der Pferde)
„In dieser Heimat der Pferde, der Weite, möchte ich mit Ihnen und den Pferden unterwegs sein. Das Ziehen, das Wandern ist die Natur des Pferdes und so glaube ich, dass das Wanderreiten eine Aufgabe der Pferde ist, die ihnen entgegenkommt, ja sehr ihrem Wesen entspricht. Ich lebe in Berlin. Hauptberuflich arbeite ich im Waldorf-Kindergarten der Rudolf-Steiner-Schule. Mit großer Liebe und Leidenschaft reite ich seit 1982 – 9 Jahre dieser Zeit begleitetet mich ein eigenes Pferd.“

Seit Oktober 2002 führt Susanne hobbymäßig Wanderritte im Havelland. Seit August 2004 ist sie Geländerittführer DWA. Als ‚Sattelfee‘ sorgt Susanne dafür, dass die Ausrüstung regelmäßig gepflegt wird.


Jana

„Das erste Mal saß ich auf einem Pony mit 3 oder 4 Jahren und ritt im Kreis eines kleinen Zirkus‘. Ich wollte ganz vorne reiten, auf dem größten Pony sitzen und auf keinen Fall geführt werden. So fing alles an. Als ich dann gefragt wurde, was ich mal werden möchte, kam die Antwort ohne zu zögern: Jockey! Mit 7 begann ich zu voltigieren. Auf der Koppel schwang ich mich heimlich auf den Rücken meines Pflegepferdes, griff in die Mähne und ritt in meiner Phantasie statt ’nur‘ über die Wiese im gestreckten Galopp durch Wälder und Flüsse. Es folgten Reiterferien und klassischer Reitunterricht. Nach einigen langjährigen Reitbeteiligungen auf Dressur- und Freizeitpferden sowie einem Traber kam ich im Sommer 2015 erstmalig als Reitgast zu Sabine und blieb – verliebt in die Gegend und verliebt in den Hof mit all seinen Vierbeinern. Einmal Pferdemädchen, immer Pferdemädchen.“

Seit 2018 führt Jana regelmäßig Ritte und übernimmt Trossfahrten bei Wanderreiten im Havelland und wird demnächst den Geländerittführer DWA abschließen. Neben der Rittführung übernimmt Jana auch Aufgaben im Backoffice.


Petra

„Vor einigen Jahren bekam ich von einer Freundin zum Geburtstag einen Gutschein für einen Gourme-Ritt bei Wanderreiten im Havelland geschenkt. Ich war begeistert von der genialen Kombination aus Geländeritt durch die wunderbare Landschaft Brandenburgs und einem fantastischen Mehrgänge-Menü an einer festlich gedeckten Tafel am See. So testete ich weitere Ritte bei Sabine und mir wurde schnell klar, dass Wanderreiten im Havelland der Ort war, den ich lange gesucht hatte. Die artgerechte Tierhaltung ganzjährig auf der Koppel und das entspannte Unterwegssein mit den Pferden, die sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen, zogen mich in ihren Bann. Hier stehen der Genuss und das schöne Erlebnis im Vordergrund und nicht die Geschwindigkeit. So begann ich die Ausbildung zum Geländerittführer DWA und habe gelernt, dass hier kein Reittag wie jeder andere ist. Am Ende eines wunderbaren Tages erfreue ich mich immer wieder an den glänzenden Augen und dem zufriedenen Lächeln der Reitgäste.“

Seit 2017 führt Petra regelmäßig Ritte bei Wanderreiten im Havelland und ist seit 2019 Geländerittführer DWA. Neben der Rittführung führt Petra auch Trossfahrten durch und übernimmt Aufgaben im Backoffice.